Innovative IT-Lösungen für den öffentlichen Sektor

Die neue Berliner Genossenschaft „govdigital eG.“, möchte dem öffentlichen Sektor innovative IT-Lösungen bieten, indem sie ein bundesweites Netzwerk zur Verfügung stellt, in dem Mitglieder sich über vorhandene Lösungen austauschen und ihre Expertise teilen können.

Diese zukunftsorientierte Genossenschaft, gegründet am 12. Dezember 2019, sitzt derzeit in der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister Vitako und besteht insgesamt aus zehn Partner*innen: der Bundesdruckerei, SIT, regio iT, ekom 21, AKDB, Governikus, die Stadt Köln, KDO, krz Lemgo und Dataport.

In einem kurzen Interview erzählt govdigital, was sie zur Gründung angetrieben hat, welche Ziele sie mit ihren Leistungen erreichen möchten und welche Vorteile sie der öffentlichen Hand bieten.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, diese Genossenschaft zu gründen?

Die Blockchain steht für Dezentralität und Partizipation und erlaubt es uns, öffentliche Ziele wie Beteiligung, Souveränität und Sicherheit auszubauen – daran will govdigital anknüpfen. Das Modell der Genossenschaft erscheint maßgeschneidert, da diese Organisationsform sowohl öffentlich als auch kommunal geprägt ist: Die Mitglieder begegnen sich auf Augenhöhe, gleichzeitig können weitere öffentliche Partner relativ einfach hinzustoßen und sich beteiligen.

Was wollen Sie mit govdigital erreichen/ was sind Ihre Ziele?

govdigital eG wird das Potenzial der Blockchain- bzw. „Distributed Ledger Technology“ für die Zusammenarbeit von Verwaltungs- und Identifikationsvorgängen ausloten. Ziel ist es, notwendige Infrastruktur wie Server und Datenbanken in zertifizierten Rechenzentren zur Verfügung zu stellen und zu betreiben, um der öffentlichen Verwaltung moderne Leistungen zu ermöglichen. 

Welche Vorteile bietet govdigital dem öffentlichen Sektor?

Es geht darum, im Sinne einer digitalen Daseinsvorsorge für öffentliche Verwaltungen und andere öffentliche Institutionen eine sichere und verbindliche bundesweite Kommunikation zu gewährleisten, die letztlich den Bürger*innen zugutekommt. Die dafür durch govdigital erbrachte Infrastruktur wird kommunale genauso wie Landes- und Bundesbehörden eine vertrauenswürdige Grundlage bieten, um Anwendungen anzubieten und auch selbst zu entwickeln.

Zur aktuellen Corona-Pandemie hat sich die Genossenschaft ebenfalls engagiert, indem sie am Aufbau einer IT-Infrastruktur beteiligt ist. Hier sorgt eine Blockchain dafür, dass der Status einer Corona getesteten Person verankert und digital nutzbar wird. Dabei wird besonders auf die Datenschutzkonformität der Bearbeitung der Daten geachtet. Mit der Implementierung dieses Konzepts möchte govdigital das Gesundheitssystem unterstützen, die Wirtschaft, als auch das soziale Leben unserer Gesellschaft wieder aufrichten.

Mehr Informationen zur Genossenschaft und ihrer Leistung finden Sie auf der offiziellen Seite von Govdigital eG.